Slipanlagenbau

Im Juli 2009 durften wir im Wasser planschen.
Es machte uns sehr viel Spass, wie in den Bildern zu sehen ist:

 Wir mussten erst die Rampe baggern. Da der Bagger kein elektronisches Sonar am Löffel hatte, mußte ein menschliches Sonar herhalten.

 

Danach haben wir die Platten auf Stahlbetonträger mit schwerem Gerät gelegt:

Vermessung muss sein, damit auch der Trailer gerade die Rampe runter rollen kann:

Der Slip ist fertig und wir auch. Nun schnell unter die warme Dusche nach stundenlangem Stehen im Mainwasser. So warm wars eigentlich nicht:

 

 

 

 

Aber uns konnte keiner davon abhalten unsere neue Errungenschaft gleich auszuprobieren:

Das hamma uns verdient! Samma widder gut! Prost